Klappentext

Es begann mit der Geburt in der Dichterstadt Wetzlar und es lief direkt bei Ihr: Im Alter von 3 Monaten konnte Mel Gotsheim aufrecht gehen. Kurz darauf trug sie die ersten Turnschuhe aus dem Schuhhaus der Eltern und Großeltern. Die 80er und 90er waren geprägt von Lauf- Lese- und Schreibtraining. Bereits im Grundschulalter sprengte Mel Gotsheim das Pflichtprogramm des Deutschunterrichts und überhäufte ihre Mitmenschen mit Gedichten, Kurzgeschichten und Theaterstücken.

 

Nach der Hochschulreife, die sie ebenfalls in de Dichterstadt erhielt, widmete sie sich in den 2000ern Plato, Montesquieu und Rousseau. Neben der Philosophie empfand Mel Gotsheim eine Art Leidenschaft für Verfassungsrecht. Die übrigen Fachbereiche des Jurastudiums konnten sie dagegen kaum begeistern. Mit dem Staatsexamen in der Tasche und in Turnschuhen ging sie ab 2004 in Redaktion und Verlag.

 

Sie trainierte Zeitung und Magazin machen und liebte Interviewformate. Sodann frohlockte die Welt der klassischen Werbung. Mel Gotsheim machte Traineeprogramm und Fortbildungen, harte Schule und hohe Schule und handfeste Kunst. In der Rolle der Junior Texterin sammelte sie Erfahrung und Kontakte und manchmal auch Pilze im Schwarzwald. Ab 2012 arbeitet Sie als Konzeptionstexterin in Werbeagenturen. 

 

Die Strategiedenke war mit Ihr - Jura ein Dank! Schnell entdeckte sie Ihr Faible für gesprochene Sprache, Ton und Funkkampagnen. Die Turnschuhe waren mittlerweile eine Art Marken-ID. 2017 macht Sie sich selbständig und erlangte als Texterin in Turnschuhen Bekanntheit. Das mündete im Schuhhaus Gotsheim für Kommunikation. To be continued...