Klappentext.

Plötzlich: Die Geburt in der Dichterstadt, bekannt auch unter "Wetzlar". Es läuft direkt bei Mel Gotsheim. Mit knapp 3 Wochen beherrscht sie alle Gangarten. Die ersten Turnschuhe aus dem Schuhhaus der Eltern und Großeltern ziehen Mel magisch an - und sie zieht die Sneaker seitdem nicht mehr aus.

 

Die 80er und 90er jahre sind bewegt: Intensives Lese- und Schreibtraining: Comics, Rocksongs für Luftgitarre, Theaterstücke, die ersten Veröffentlichungen auf Weltkanälen wie Schul- und Stadtzeitungen - und die ersten Sprüche sowie Ideen, die angeblich unmöglich sind.

 

Die Hochschulreife erhält Mel Gotsheim ebenfalls in der Dichterstadt. Bis heute weiß kein Mensch, wie sie das geschafft hat. In den 2000er Jahren widmet sich die Frau in den Turnschuhen dem Plato, dem Montesquieu und dem Rousseau. Mit dem Staatsexamen Jura in der Tasche und in Sneakers läuft es danach bei den JournalistInnen in Redaktion, Verlag, echtem Leben.

Sie macht einen Step, rein in die Welt der klassischen Werbung. Als Junior Texterin sammelt Mel Erfahrung, Kontakte im Großstadtdschungel und Pilze im Schwarzwald.  Ungefragt sprudelt sie Konzeptideen, Widerworte und Wortakrobatik heraus. Trotzdem oder genau deshalb, arbeitet sie bald als Konzeptionstexterin in Werbeagenturen.  Die Strategiedenke ist mit ihr. Jura sei Dank.

 

2017 macht sie sich selbstständig und erlangt als Texterin in Turnschuhen Bekanntheit. Heute ist Mel mit ihrem Netzwerk für Beratung, Kommunikation und Bewegung in mittelständischen Unternehmen und Kommunikationsagenturen unterwegs. Und es geht weiter. Go.


Servus. Ich bin die in den Turnschuhen, mit den unmöglichen Ideen und dem Mundwerk, aus dem lässigsten Bundesland.